Hagelschauer 30.07.2002 - sponheimerhof

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Weinhandel > Weinbau

Hagelschauer am Dienstag, den 30.07.2002


Die Witterung im Jahr 2002 ist für die Weinberge bisher sehr gut verlaufen an der Mosel. Es reift ein neuer guter Jahrgang wieder heran. Die Winzer haben Ihre Arbeit bis auf die letzte Abschlußspritzung bereits beendet und warten nun auf den Herbst. Die Trauben reifen wunderschön heran, bei Temperaturten von bis zu 30 Grad.
Aber man soll sich nicht zu früh freuen. Denn die schweren Unwetter können verheerende Folgen anrichten, auch in den Weinbergen.
Nicht nur das evtl. der Weinbergsboden abrutschen kann. Die größte Gefahr ist ein Hagelschauer, so auch am Dienstag, den 30.7.2002.
In einem schweren Platzregen kam für ca. 5 bis 10 Minuten Hagel mit vom Himmel herunter. Die Wirkung dieses Halgels konnte man bereits am nächsten Tag besichtigen. Teilweise wurden ganze Rebstöcke zerschlagen, aber vielmehr wurden viele Beeren angeschlagen, die dann in den nächsten Tagen faulen und von der Trabe abgestoßen werden.
Somit wurde ca. 1 Drittel der Ernte bereits vernichtet und die Winzer um einen Teil Ihres Lohnes Ihrer Arbeit gebracht.
Wir hoffen jetzt auf die nächsten Wochen mit viel Sonnenschein, um dann einen guten Jahrgang im Herbst ernten zu können.
Aber es sind noch einige Wochen bis dahin und es kann noch sehr viel passieren. Anbei 4 Bilder mit AUfnahmen von Trauben mit Hagelschäden.
Die braunen Beeren sind von Hagelkörner getroffen worden und faulen, diese werden von der Traube bis zur Weinlese abgestoßen

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü