dd131101 - sponheimerhof

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sonstiges > Dilldappen


Dilldappenjagdt 1.-2. November 2013 !

Der Musikzug Kleinalmerode 1974 ev. hatte sich das Wocheende vom 01. bis zum 03. November 2013 zu einer
Dilldappenjagdt im Weinhaus Sponheimer Hof angemeldet.
Das Wochenende begann am Freitag Abend mit eine lustigen Weinprobe, die vom Musikzug mit ihren Instrumenten und flotter Musik aufgelockert wurde bis in die frühen Morgenstunden. Am Samstag Morgen ging es dann trotz leichtem Regen zu " Alkoholverdunstungsstunde " über den Enkircher Gäßchenrundweg , hin zum Enkircher Weinbaulehrpfad. Dort angekommen, sollte eigentlich auch über den Weinbaulehrpfad gewandert werden, aber Regen verhinderte dies. So wurde unter einer offenen Scheune lieber bei Wein und Eifelfeuer der Regen abgewartet und man entschloß sich zur Rückwanderung in den Sponheimer Hof um dort den Mittagseintopf einzunehmen. Am Abend pünktlich um 20.oo Uhr waren alle Teilnehmer dann bereits am Ausgangspunkt der Dilldappenjagdt durch den Enkircher Steffensberg angekommen und nach einer Stärkung konnte die Jagdt beginnen.
Dank der fleißigen Männer , diese hatten die Aufgabe Dilldappen anzulocken, gelang es den Damen dann auch, (nachdem sie den ersten Dilldappen nicht einfangen konnte , er war zu schnell) dann innerhalb kurzer Zeit gleich 3 Dilldappen fast gleichzeitg einzufangen und zu fesseln. Dies gelang teilweise nur durch vollen Körpereinsatz der Damen, die sich (dank des Weines und Eifelfeuers ) todesmutig auf die wilden Dilldappen warfen und sie so festzuhalten.
Die Frauen hatten nun " Blut geleckt " und suchten ganz eifrig nach weiteren Dilldappen und tatsächlich es wurde noch ein 4. Dilldappen gefangen. Man hatte alle Seile verknotet und nachdem Uwe das Hallali geblasen hatte, ging es froh und munter zur Dilldappenschutzhütte hin. Doch kurz vor Ankunft dort , plötzlich ein Grunzen im Gehölz und tatsächlich konnte Claudia dort noch einen weitern Dilldappen (dank vollem Körpereinsatz) einfangen . Für diesen waren jetzt aber keine Seile mehr da, also verpassten die Damen dem armen Dilldappen kurzer Hand : Handschellen.
So ging es dann zum Abschluß zum Lagerfeuer und zur Dilldappenjagdthütte und dort ließ man dann die Jagdt feucht fröhlich ausklingen.
Am Sonntag Morgen kurz vor der Abreise, hatte der Musikzug dann auch noch Aufstellung genommen und spielt nochmals wunderbare Lieder zum Abschied. Danach ging es dann in den Bus und wieder in die Heimat : Kleinalmerode !
Wahrscheinlich wird manche Dilldappenjägerin noch lange von den wilden Sponheimer Dilldappen träumen !
Es war dank der Witterung auch wieder eine gut gelungene und sehr erfolgreich Dilldappenjagdt !

Anbei einige Schnappschüsse vom gesamten Jagdtwochenende:


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü